Museumsimpressionen

Das Urweltmuseum Hauff ist Deutschlands größtes privates Naturkundemuseum.
Auf rund 1000 qm Ausstellungsfläche sind die besten Fossilien, die in den vergangenen 100 Jahren in den Schieferbrüchen rund um Holzmaden gefunden wurden, zu sehen: Ichthyosaurier, Plesiosaurier, Krokodilsaurier, Flugsaurier, Fische, Seelilien, Ammoniten und Belemniten.

Wie in einem gigantischen Geschichtsbuch der Urwelt sind in der großen Museumshalle die verschiedenen Schichten des Posidonienschiefers mit ihren für jede Schicht typischen Fossilien naturgetreu nachgebaut. Ob Geologie des Schwäbischen Juras, eine interaktive geologische Uhr oder die verschiedenen lebensgroßen Modelle von Sauriern und Dioramen – Schautafeln, Videofilme und Animationen geben Aufschluss über das Leben in der Urwelt. In der Außenanlage des Museums sind an einem See zwischen urweltlichen Schachtelhalmen, Ginkgo- und Mammutbäumen acht lebensgroße Dinosaurier des Erdmittelalters zu finden. Darüber hinaus sind Fossilien aus Holzmaden auf Ausstellungen und Museen in der ganzen Welt zu sehen.